Eingelegte Sardinen

Dieses Rezept ist Teil eines Menus für die Leser und Leserinnen der Zeit und deshalb voresrst nur auf Deutsch.

This recipe is part of a menu for the reader of zeit.de and for the time being only in german.

Ein wunderbarers Rezept, am besten serviert mit einem Dry Martini und grünen Oliven auf der Terrasse oder im Garten.
In diesem Rezept werden die Sardinen statt gekocht nur in Zitronensaft eingelegt. Die Fische garen also in der Säure. Eine sehr erfrischendes Gericht aus Sizilien.

You'll need:

  • 10- 20 frische Sardinen
  • 4-5 Zitronen
  • 1-2 EL gutes Olivenöl
  • Italienische Petersilie oder Teefenchel zum drüberstreuen (Menge nach Gutdünken)

Frische ganze Sardinen beim Fischhändler kaufen (wenn’s hat schon ausgenommen).
Falls die Fische noch nicht ausgenommen sind den Kopf abschneiden und die Sardinen ausnehmen ( dazu am besten mit einem Spitzen Messer den Bauch aufschneiden und die Innereien entfernen.) Nun lassen sich die Geräte locker von der Kopfseite her herausziehen.
Die Fische kurz ausspülen und in einer Schüssel auslegen.
3-4 Zitronen auspressen und die Fische mit dem Saft bedecken. Sie sollen richtig gut bedeckt sein. Nun für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren die Fische aus dem Saft nehmen und auf einer Platte anrichten. Wilden Fenchel ( Teefenchel ) oder italienische Petersilie darüber streuen und gutes Olivenöl darüber träufeln.
Wenn nicht alle Fische gegessen werden, kann man sie gut zurück in den Saft geben. Die Fische “garen” weiter im Zitronensaft und sind am nächsten Tag immer noch gut.

Comments (0)  Permalink

Comments

add a comment

This blog is gravatar enabled.
Your email adress will never be published.
Comment spam will be deleted!

Name*
E-Mail
For Spammers Only
URL
Comment*
Notify me via E-Mail when new comments are made to this entry
Remember me (needs cookies)