Kartoffelgnocchi an einer Gorgonzola-Chiccorino Sauce

Dieses Rezept ist Teil eines Menus für die Leser und Leserinnen der Zeit und deshalb voresrst nur auf Deutsch.

This recipe is part of a menu for the reader of zeit.de and for the time being only in german.

Selbstgemachte Gnocchi sind unser neues Lieblingsgericht. Hier an einer Gorgonzola-Sauce mit Chiccorino. Wer nicht gerne Gorgonzola hat, dem empfehle ich eine einfach Tomatensauce oder ganz einfach “Burro e salvia” (Butter und Salbei). Beides schmeckt lecker. Gnocchi sind ohne grossen Zeitaufwand einfach selber herzustellen. Entscheidend ist die richtige Kartoffel. Ohne festkochende (idealerweise rothäutige) Kartoffeln muss man es gar nicht erst versuchen.

You'll need:

  • 675 gr festkochende rothäutige Kartoffeln
  • 4-5 Zitronen
  • 170 gr Mehl

Die ungeschälten Kartoffeln in einem Topf mit viel Wasser zum kochen bringen und gar kochen. Nicht zu oft prüfen ob sie gar sind, sonst werden sie wässrig.
Wenn sie gar sind, abgiessen und schälen so lange sie noch heiss sind.

Anschliessend durch ein Passiergerät (oder Stockeisen) auf die Arbeitsfläche geben.
Den grössten Teil des Mehls beigeben und zu einer glatten Mischung verkneten.
Die Mischung sollte weich und glatt und noch ein wenig klebrig sein. Wenn dieser Zustand erreicht wird kein Mehl mehr beigeben.



Die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig halbieren.
Jedes Stück in eine ca 2.5 cm dicke Rolle rollen . Die Rolle in 2 cm lange Stücke schneiden.

Wenn nötig Hände und Arbeitsflache immer wieder mit Mehl bestäuben.

Nun die Gnocchi formen. Am besten macht man das mit einer Gabel mit langen Zinken oder einem Gnocchi-Brett.
Wichtig ist das die Gnocchi alle etwas gleich gross sind damit sie gleichzeitig gar sind.
Am bestem nimmt man ein Stück Gnocchi-Masse drückt es mit dem Daumen gegen die Gabel und wiegt es etwas hin und her. So entsteht die klassische Gnocchi-Form mit der Delle auf der einen Seite und den Rillen auf der anderen.



Einen grossen Topf mit Wasser füllen (je grösser desto besser). Wenn das Wasser kocht Salz zugeben.

Bevor die Gnocchi gekocht werden, empfiehlt es sich einen Test zu machen. Dazu 1-2 Gnocchi ins kochende Wasser geben, sobald sie obenauf schwimmen 10 Sekunden warten und dann testen.
Wenn sie mehlig schmecken, müssen sie 2-3 Sekunden länger kochen, wenn sie zerfallen 2-3 Sekunden weniger.

Sobald die Zeit stimmt, die erste Ladung Gnocchi kochen, sobald sie gar sind mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf eine warme Platte geben. Mit etwas Sauce bedecken und die weiteren Ladungen kochen. Sobald alle Gnocchi gekocht sind, den Rest der Sauce dazugeben und mit einem Holzlöffel durchmischen.

Für die Sauce

You'll need:

  • 2 Radicchio Rosso am besten die längliche Sorte
  • 1 Stück Gorgonzola
  • 2 dl Rahm
  • Baumnüsse nach Bedarf

Den Radicchio halbieren und in einer Grillpfanne oder noch besser auf dem Grill anbraten, so dass schwarze “Grillstreifen” entstehen.
In Streifen schneiden und zur Seite legen.
Den Gorgonzola zusammen mit dem Rahm in einer Saucenpfanne zergehen lassen. Mit Pfeffer abschmecken. Die Radicchio-Streifen zugeben (ev. etwas beiseite lassen und am Schluss darüber verteilen) wer gerne Baumnüsse mag noch ein paar halbierte Baumnüsse zugeben .

Comments (0)  Permalink

Comments

add a comment

This blog is gravatar enabled.
Your email adress will never be published.
Comment spam will be deleted!

Name*
E-Mail
For Spammers Only
URL
Comment*
Notify me via E-Mail when new comments are made to this entry
Remember me (needs cookies)